Skip to main content


 

Nestlé darf weiter Wasser "stehlen"



Nestlé hat grünes Licht gegeben dass Abfüllen von Wasser im amerikanischen Bundesstaat Kalifornien fortsetzen, um vom Wasser des National Forest zu profitieren.

Seit Jahren wehren sich die verzweifelten Bewohner in den kleinen amerikanischen Städten gegen diese perverse Firmenpolitik.

In einer aktuellen Wende zum Schlechteren gab in Kalifornien ein Bundesrichter nun dem Schweizer Unternehmen die Erlaubnis die kostenlose Entnahme von Wasser aus dem San Bernardino National Forest fortzusetzen, die im Jahr 1988 ausgelaufen war.




Doch damit nicht genug, und trotz aller Skandale ... das Unternehmen wächzt weiter:
Doch in den ersten neun Monaten wuchs Nestlé nur um 3,3 Prozent und damit langsamer als von Experten erwartet, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Vor allem in Europa und Asien kam der Konzern nicht recht vom Fleck – auch weil Preiserhöhungen angesichts der mauen Konjunktur nur in geringem Maß möglich waren.

wobei ich finde, dazz "nur 3,3 Prozent" bei einem Konzern wie Nestlé noch zu viel ist.

Eine sichere Anlage für (schmutzige) Profite: http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/Apple-Aktie-Nestl%C3%A9-und-Co-Die-neun-besten-Aktien-der-Welt-1001436214

#deutschland #usa #schweiz #wirtschaft #business #schmutzigeProfite #kapitalismus #MenschenRechte #interessiert