social.gl-como.it

Cerca

Elementi taggati con: datenschutz

Politik & Whatsapp



Politiker liefern der Fa. Facebook praktischerweise eine Liste aller ihrer Anhänger. Zumindest die Mobiltelefonnummern und die sind in Deutschland sind bekanntlich nicht anonym. Z.B. Sahra Wagenknecht, die mit der “klaren Kante gegenüber Washington”. Ein zukünftiger Bundesinnenminister Alexander Gauland wird nach der Machtergreifung gleich in Washington um die Liste bitten. Die AfD hat natürlich auch ihre einschlägigen Whatsapp-Gruppen, in André Poggenburg "Whatsapp den Deutschen" gröhlen darf.

Es geht mir hier nicht um diese oder jene Partei oder politische Richtung, sondern nur um das Datenschutzproblem: Daß Politiker egal welcher Couleur Listen ihrer Anhänger er- und Großkonzernen zur Verfügung -stellen.

#whatsapp #datenschutz #politik #teamsahra #sahrawagenknecht #dielinke #alexandergauland #afd #andrépoggenburg

Gemeinsam für Frieden und soziale Gerechtigkeit | Team Sahra

Gemeinsam für Frieden und soziale Gerechtigkeit | Team Sahra
 

ARD fördert Datenkraken



Statt eine Web-Applikation zu entwickeln, die mit jedem Web-Browser auf jedem Betriebssystem liefe, steckt die ARD viel Geld in die Entwicklung von Smartphone-Apps. So werden Nutzer von alternativen Betriebssystemen (Linux, Windows, Mac, etc.) ausgegrenzt. Freie Software hat das Nachsehen. Selbst die Smartphone-Nutzer können sich die App nur runterladen, wenn sie einen Account beim jeweiligen Hersteller haben. Wie bekloppt ist das denn? Wer sich daran stört, kann übrigens eine Email an audiothek@ard.de schreiben. Vielleicht kommt die ARD dann ja darauf, daß eine Web-App auch ohne Smartphone oder Account bei Datenkraken nutzbar ist.

#ard #audiothek #privacy #smartphone #datenschutz #freiesoftware #freesoftware

Inklusive Downloads: ARD-Audiothek ist fertig

Die im Frühjahr angekündigte App, die Wortinhalte von ARD und Deutschlandradio bündelt, ist nun für iOS und Android erhältlich.
 

Welche Messenger unterstützen schon OMEMO?



#messenger #it-sicherheit #xmpp #omemo #olm #xep0384

OMEMO ist seit Dezember 2016 offiziell XEP-0384 und seit Kurzem für ChatSecure verfügbar.

Wer wissen will, wie es mit anderen Messengern aussieht, kann einen Blick auf die Übersicht „Are we OMEMO yet?“ werfen.

ChatSecure für iOS nun offiziell mit OMEMO

ChatSecure für iOS nun offiziell mit OMEMO
#chatsecure #omemo #ios #it-sicherheit #privacy #datenschutz
Ab sofort liegt ChatSecure in der vierten Hauptversion (https://chatsecure.org/blog/chatsecure-v4-released/) vor und unterstützt jetzt nativ OMEMO. Weiterhin wurden knapp 300 Änderungen seit 3.2 (https://github.com/chatsecure/chatsecure-ios/compare/v3.2.3...v4.0) vorgenommen.
Für die kommenden Versionen sind u. a. OMEMO für MUCs, XEP-0313 MAM sowie XEP-0333 Chat Markers geplant.
 

Welche Messenger unterstützen schon OMEMO?



#messenger #it-sicherheit #xmpp #omemo #olm #xep0384

OMEMO ist seit Dezember 2016 offiziell XEP-0384 und seit Kurzem für ChatSecure verfügbar.

Wer wissen will, wie es mit anderen Messengern aussieht, kann einen Blick auf die Übersicht „Are we OMEMO yet?“ werfen.

ChatSecure für iOS nun offiziell mit OMEMO

ChatSecure für iOS nun offiziell mit OMEMO
#chatsecure #omemo #ios #it-sicherheit #privacy #datenschutz
Ab sofort liegt ChatSecure in der vierten Hauptversion (https://chatsecure.org/blog/chatsecure-v4-released/) vor und unterstützt jetzt nativ OMEMO. Weiterhin wurden knapp 300 Änderungen seit 3.2 (https://github.com/chatsecure/chatsecure-ios/compare/v3.2.3...v4.0) vorgenommen.
Für die kommenden Versionen sind u. a. OMEMO für MUCs, XEP-0313 MAM sowie XEP-0333 Chat Markers geplant.
 

Tools zur Verschlüsselung



Die Bundeszentrale für politische Bildung #bpb hat immer wieder interessante Denk-Anstöße - Anfang des Jahres z.B. zu Tools zur Verschlüsselung, was sie von Studio im Netz #sin übernommen haben.

#Verschlüsselung #Datenschutz #Smartphone #Messenger #E-Mail #Festplatte #Cloud

Tools zur Verschlüsselung | bpb

Viele Daten, die online verschickt werden, können mitgelesen werden – von Dienst-Anbietern, Hackern oder Geheimdiensten. Digitale Spuren, die bei der Internetnutzung automatisch hinterlassen werden, sind nachvollziehbar und auswertbar. Das "SIN-Studio im Netz" hat in einer Broschüre Tipps und hilfreiche Tools zusammengestellt, die bei der Verschlüsselung von Daten und Absicherung eigener Geräte unterstützen sollen.
 
Immagine/foto

Security without Borders



33C3: Hackerorganisation nach Vorbild von Ärzte ohne Grenzen

In einem Vortrag auf dem 33C3 vor einer Woche wurde über eine Initiative von Hackern und Cybersicherheitsspezialisten berichtet. "Security without Borders" tritt an, um Menschenrechtlern und Journalisten zu helfen, sich sicher und unüberwacht im Netz zu bewegen.

Der Tenor ist: "Schluss mit der Extravaganz und dem Starwesen rund um Hacker, wir müssen den Menschen helfen, deren Leben durch mangelnde Computer- und Datensicherheit wirklich in Gefahr ist." Wie die Orga "Reporter ohne Grenzen" sich um bedrängte Journalisten kümmert, müsse man Dissidenten auch fortlaufend in Sicherheitsfragen beraten und schulen und dürfe sie in Notlagen nicht allein lassen.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/newsticker/meldung/33C3-Hackerorganisation-nach-Vorbild-von-Aerzte-ohne-Grenzen-3582518.html und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/5866-20170105-security-without-borders.htm und alle Vorträge vom 33C3 unter https://events.ccc.de/tag/33c3/ und auf deutsch https://media.ccc.de/c/33c3

#Cyberwar, #Hacking, #Trojaner, #Verschluesselung, #Hacker, #Security, #Reporter-ohne-Grenzen, #33C3, #Zensur, #Informationsfreiheit, #Anonymisierung, #Meinungsmonopol, #Meinungsfreiheit, #Pressefreiheit, #Internetsperren, #Netzneutralitaet, #OpenSource, #Flucht, #Folter, #Datenschutz, #Datensicherheit
 
Immagine/foto

Iris-Scan für Bürger Singapurs verpflichtend



Am 1. Januar hat die Einwanderungsbehörde Singapurs mit der Erfassung gestartet

Die Einwanderungsbehörde von Singapur hat vor einer Woche damit begonnen, Iris-Scans von Bürgern des Landes und ständig dort lebenden Ausländern zu erstellen und zu sammeln.

Qualifizierte Mitarbeiter der Post von Singapur sollen die Erfassung in ausgewählten Postniederlassungen durchführen. Als Identifikationsmerkmale dienen dann Fotos und Fingerabdrücke sowie die neu erfassten Iris-Scans.

Der zuständige Minister Desmond Lee will mit deesen Maßnahmen die Sicherheit erhöhen. Er verwies darauf, dass „Länder wie die Vereinigten Arabischen Emirate die Erfassung von Iris-Scans bereits verpflichtend eingeführt haben, um Einwanderungskontrollen zu erleichtern.“

Auch für die Identifikation im Hausgebrauch könnten künftig Iris-Scanner verwendet werden, so wie es ein neues Features des Galaxy Note 7 erlaubt. Er verschwieg allerdings, dass in Europa zumindest seit zwei Jahren die Sicherheit von Iris-Scans umstritten ist.

Mehr dazu bei http://www.zdnet.de/88285268/iris-scan-wird-fuer-buerger-singapurs-verpflichtet/ und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/5871-20170108-iris-scan-fuer-buerger-singapurs-verpflichtend.htm

#Polizei, #Geheimdienste, #Hacking, #Fingerabdruck, #Elektronischer Personalausweis, #ePerso, #Elektronischer Pass, #IrisScan, #Singapur, #Verbraucherdatenschutz, #Datenschutz, #Datensicherheit, #Ergonomie, #Datenpannen, #Biometrie, #Datenbanken, #Gendaten, #Geodaten, #Gesundheitsdaten, #Persoenlichkeitsrecht, #Privatsphaere
 
Immagine/foto

Iris-Scan für Bürger Singapurs verpflichtend



Am 1. Januar hat die Einwanderungsbehörde Singapurs mit der Erfassung gestartet

Die Einwanderungsbehörde von Singapur hat vor einer Woche damit begonnen, Iris-Scans von Bürgern des Landes und ständig dort lebenden Ausländern zu erstellen und zu sammeln.

Qualifizierte Mitarbeiter der Post von Singapur sollen die Erfassung in ausgewählten Postniederlassungen durchführen. Als Identifikationsmerkmale dienen dann Fotos und Fingerabdrücke sowie die neu erfassten Iris-Scans.

Der zuständige Minister Desmond Lee will mit deesen Maßnahmen die Sicherheit erhöhen. Er verwies darauf, dass „Länder wie die Vereinigten Arabischen Emirate die Erfassung von Iris-Scans bereits verpflichtend eingeführt haben, um Einwanderungskontrollen zu erleichtern.“

Auch für die Identifikation im Hausgebrauch könnten künftig Iris-Scanner verwendet werden, so wie es ein neues Features des Galaxy Note 7 erlaubt. Er verschwieg allerdings, dass in Europa zumindest seit zwei Jahren die Sicherheit von Iris-Scans umstritten ist.

Mehr dazu bei http://www.zdnet.de/88285268/iris-scan-wird-fuer-buerger-singapurs-verpflichtet/ und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/5871-20170108-iris-scan-fuer-buerger-singapurs-verpflichtend.htm

#Polizei, #Geheimdienste, #Hacking, #Fingerabdruck, #Elektronischer Personalausweis, #ePerso, #Elektronischer Pass, #IrisScan, #Singapur, #Verbraucherdatenschutz, #Datenschutz, #Datensicherheit, #Ergonomie, #Datenpannen, #Biometrie, #Datenbanken, #Gendaten, #Geodaten, #Gesundheitsdaten, #Persoenlichkeitsrecht, #Privatsphaere
 
Immagine/foto

Browser Add-On sammelt Daten



Browser-Add-On Stylish lässt Nutzerdaten sammeln

Etwa 2 Millionen Menschen nutzen z.Zt. das Browser-Add-On Stylish. Es erlaubt das Erscheinungsbild der Browseroberfläche an die eigenen Geschmacksvorstellungen anzupassen. Es ist für Firefox, Chrome und Safari verfügbar.

Der Anbieter des Plug-Ins ist nun eine Kooperation mit SimilarWeb, einer Firma für digitale Marketinginformationen, eingegangen. Damit werden nun "anonyme Nutzerdaten" beim Einsatz der Erweiterung an diese Firma weitergegeben. Zusätzlich können persönliche Informationen, wie Namen und E-Mail-Adressen, gesammelt werden, wenn der Nutzer sie freiwillig bereitstellt.

Die bereitgestellte erneuerte Datenschutzerklärung erklärt diesen Unterschied allerdings nur wage und demjenigen, der die Webseite zur Auswahl neuer Styles aktuell wieder besucht.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/newsticker/meldung/Browser-Add-On-Stylish-laesst-Nutzerdaten-sammeln-3585601.html

Über ein ähnliches aber wesentlich stärkeres Absaugen von persönlichen Daten haben wir kürzlich berichtet: Browser Add-On WoT sammelt Surfprofile

https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/5870-20170107-browser-add-on-sammelt-daten.htm

#Verbraucherdatenschutz, #Datenschutz, #Datensicherheit, #Ergonomie, #Datenpannen, #Datenskandale, #Stylish, #dd-On, #Plug-In, #Browser, #anonym, #Persoenlichkeitsrecht, #Privatsphaere, #Scoring, #Microsoft, #Apple, #Google, #Cookies
 
Immagine/foto

Browser Add-On sammelt Daten



Browser-Add-On Stylish lässt Nutzerdaten sammeln

Etwa 2 Millionen Menschen nutzen z.Zt. das Browser-Add-On Stylish. Es erlaubt das Erscheinungsbild der Browseroberfläche an die eigenen Geschmacksvorstellungen anzupassen. Es ist für Firefox, Chrome und Safari verfügbar.

Der Anbieter des Plug-Ins ist nun eine Kooperation mit SimilarWeb, einer Firma für digitale Marketinginformationen, eingegangen. Damit werden nun "anonyme Nutzerdaten" beim Einsatz der Erweiterung an diese Firma weitergegeben. Zusätzlich können persönliche Informationen, wie Namen und E-Mail-Adressen, gesammelt werden, wenn der Nutzer sie freiwillig bereitstellt.

Die bereitgestellte erneuerte Datenschutzerklärung erklärt diesen Unterschied allerdings nur wage und demjenigen, der die Webseite zur Auswahl neuer Styles aktuell wieder besucht.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/newsticker/meldung/Browser-Add-On-Stylish-laesst-Nutzerdaten-sammeln-3585601.html

Über ein ähnliches aber wesentlich stärkeres Absaugen von persönlichen Daten haben wir kürzlich berichtet: Browser Add-On WoT sammelt Surfprofile

https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/5870-20170107-browser-add-on-sammelt-daten.htm

#Verbraucherdatenschutz, #Datenschutz, #Datensicherheit, #Ergonomie, #Datenpannen, #Datenskandale, #Stylish, #dd-On, #Plug-In, #Browser, #anonym, #Persoenlichkeitsrecht, #Privatsphaere, #Scoring, #Microsoft, #Apple, #Google, #Cookies
 
Immagine/foto

Security without Borders



33C3: Hackerorganisation nach Vorbild von Ärzte ohne Grenzen

In einem Vortrag auf dem 33C3 vor einer Woche wurde über eine Initiative von Hackern und Cybersicherheitsspezialisten berichtet. "Security without Borders" tritt an, um Menschenrechtlern und Journalisten zu helfen, sich sicher und unüberwacht im Netz zu bewegen.

Der Tenor ist: "Schluss mit der Extravaganz und dem Starwesen rund um Hacker, wir müssen den Menschen helfen, deren Leben durch mangelnde Computer- und Datensicherheit wirklich in Gefahr ist." Wie die Orga "Reporter ohne Grenzen" sich um bedrängte Journalisten kümmert, müsse man Dissidenten auch fortlaufend in Sicherheitsfragen beraten und schulen und dürfe sie in Notlagen nicht allein lassen.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/newsticker/meldung/33C3-Hackerorganisation-nach-Vorbild-von-Aerzte-ohne-Grenzen-3582518.html und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/5866-20170105-security-without-borders.htm und alle Vorträge vom 33C3 unter https://events.ccc.de/tag/33c3/ und auf deutsch https://media.ccc.de/c/33c3

#Cyberwar, #Hacking, #Trojaner, #Verschluesselung, #Hacker, #Security, #Reporter-ohne-Grenzen, #33C3, #Zensur, #Informationsfreiheit, #Anonymisierung, #Meinungsmonopol, #Meinungsfreiheit, #Pressefreiheit, #Internetsperren, #Netzneutralitaet, #OpenSource, #Flucht, #Folter, #Datenschutz, #Datensicherheit
 

#Kinovorschlag



Wer am 06. Januar den #Kalender noch nicht voll hat, der kann sich ja mal die #Nacht, zumindest einen Teil der Nacht im #Kino um die Ohren schlagen:

#Bambikino in #Gütersloh



Die lange #Nacht der #Daten



von SKOLELINUX DEUTSCHLAND präsentiert:

http://www.bambikino.de/bambikino/start.html

#Snowden #NSA #FBI #Überwachung #Datenschutz

bambi & Löwenherz, Filmkunst-& Programmkinos Gütersloh

Kinoprogramm der Filmkunst-& Programmkinos Gütersloh.Wochenprogramm,Montasprogramm,Homepage,Angebote,Fotos, Infos für Gruppen und Schulvorstellungen
 

#Kinovorschlag



Wer am 06. Januar den #Kalender noch nicht voll hat, der kann sich ja mal die #Nacht, zumindest einen Teil der Nacht im #Kino um die Ohren schlagen:

#Bambikino in #Gütersloh



Die lange #Nacht der #Daten



von SKOLELINUX DEUTSCHLAND präsentiert:

http://www.bambikino.de/bambikino/start.html

#Snowden #NSA #FBI #Überwachung #Datenschutz

bambi & Löwenherz, Filmkunst-& Programmkinos Gütersloh

Kinoprogramm der Filmkunst-& Programmkinos Gütersloh.Wochenprogramm,Montasprogramm,Homepage,Angebote,Fotos, Infos für Gruppen und Schulvorstellungen
 

Wichtige Links wenn es um das Thema Daten- bzw. Selbstschutz geht



https://privacytools.it-sec.rocks/
https://prism-break.org/de/
https://degooglisons-internet.org/alternatives

Welche kennt ihr noch?

#Datenschutz #Selbstschutz #Privacy

privacy tools - Verschlüsselung gegen Überwachung

Du wirst beobachtet. Private und staatlich finanzierte Organisationen protokollieren und speichern deine online Aktivitäten. privacytools.it-sec.rocks bietet hier Wissenswertes und Werkzeuge um deine Privatsphäre gegen die globale Massenüberwachung zu schützen.
 

Wichtige Links wenn es um das Thema Daten- bzw. Selbstschutz geht



https://privacytools.it-sec.rocks/
https://prism-break.org/de/
https://degooglisons-internet.org/alternatives

Welche kennt ihr noch?

#Datenschutz #Selbstschutz #Privacy

privacy tools - Verschlüsselung gegen Überwachung

Du wirst beobachtet. Private und staatlich finanzierte Organisationen protokollieren und speichern deine online Aktivitäten. privacytools.it-sec.rocks bietet hier Wissenswertes und Werkzeuge um deine Privatsphäre gegen die globale Massenüberwachung zu schützen.
 
Europäischer Gerichtshof bekräftigt: Anlasslose Vorratsdatenspeicherung ist illegal | heise onlinehttps://www.heise.de/newsticker/meldung/Europaeischer-Gerichtshof-bekraeftigt-Anlasslose-Vorratsdatenspeicherung-ist-illegal-3578920.html

"Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg hat Regelungen zur anlasslosen Vorratsdatenspeicherung in Großbritannien für grundrechtswidrig erklärt und damit auch Vorlagen schwedischer und britischer Gerichte beantwortet. Der EuGH urteilte, das Unionsrecht stehe grundsätzlich einer nationalen Regelung entgegen, "die eine allgemeine und unterschiedslose Speicherung von Daten vorsieht"."

#eugh #vds #vorratsdatenspeicherung #eu #datenschutz #heise

Europäischer Gerichtshof bekräftigt: Anlasslose Vorratsdatenspeicherung ist illegal

Nochmal ganz langsam zum Mitschreiben für den einen oder anderen europäischenn Gesetzgeber erklären Europas höchste Richter: Eine anlasslose Vorratsdatenspeicherung ist grundrechtswidrig.
 
Europäischer Gerichtshof bekräftigt: Anlasslose Vorratsdatenspeicherung ist illegal | heise onlinehttps://www.heise.de/newsticker/meldung/Europaeischer-Gerichtshof-bekraeftigt-Anlasslose-Vorratsdatenspeicherung-ist-illegal-3578920.html

"Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg hat Regelungen zur anlasslosen Vorratsdatenspeicherung in Großbritannien für grundrechtswidrig erklärt und damit auch Vorlagen schwedischer und britischer Gerichte beantwortet. Der EuGH urteilte, das Unionsrecht stehe grundsätzlich einer nationalen Regelung entgegen, "die eine allgemeine und unterschiedslose Speicherung von Daten vorsieht"."

#eugh #vds #vorratsdatenspeicherung #eu #datenschutz #heise

Europäischer Gerichtshof bekräftigt: Anlasslose Vorratsdatenspeicherung ist illegal

Nochmal ganz langsam zum Mitschreiben für den einen oder anderen europäischenn Gesetzgeber erklären Europas höchste Richter: Eine anlasslose Vorratsdatenspeicherung ist grundrechtswidrig.
 

Eingestuftes Gutachten: Der BND speichert massenhaft Metadaten, will aber Betroffene nicht informieren


Der BND speichert massenhaft Metadaten in seiner Datenbank VERAS und kann deutsche Inhaber von Telefonnummern jederzeit identifizieren. Das geht aus einem internen Rechtsgutachten hervor, das WikiLeaks veröffentlicht und Reporter ohne Grenzen gefunden hat. Die Presse-NGO nutzt es für ihre Klage gegen den Dienst.

[ #BND #Überwachung #Datenschutz #Privacy ]

Eingestuftes Gutachten: Der BND speichert massenhaft Metadaten, will aber Betroffene nicht informieren

Der BND speichert massenhaft Metadaten in seiner Datenbank VERAS und kann deutsche Inhaber von Telefonnummern jederzeit identifizieren. Das geht aus einem internen Rechtsgutachten hervor, das WikiLeaks veröffentlicht und Reporter ohne Grenzen gefunden hat. Die Presse-NGO nutzt es für ihre Klage gegen...
 

Eingestuftes Gutachten: Der BND speichert massenhaft Metadaten, will aber Betroffene nicht informieren


Der BND speichert massenhaft Metadaten in seiner Datenbank VERAS und kann deutsche Inhaber von Telefonnummern jederzeit identifizieren. Das geht aus einem internen Rechtsgutachten hervor, das WikiLeaks veröffentlicht und Reporter ohne Grenzen gefunden hat. Die Presse-NGO nutzt es für ihre Klage gegen den Dienst.

[ #BND #Überwachung #Datenschutz #Privacy ]

Eingestuftes Gutachten: Der BND speichert massenhaft Metadaten, will aber Betroffene nicht informieren

Der BND speichert massenhaft Metadaten in seiner Datenbank VERAS und kann deutsche Inhaber von Telefonnummern jederzeit identifizieren. Das geht aus einem internen Rechtsgutachten hervor, das WikiLeaks veröffentlicht und Reporter ohne Grenzen gefunden hat. Die Presse-NGO nutzt es für ihre Klage gegen...
 

Wieso ich Datensparsamkeit predige und "Big Data" verfluche



Oft werde ich belächelt oder kritisiert wenn es um meine Einstellung zum Datenschutz und meinen Umgang damit geht. Ich wäre viel zu extrem oder die viel geliebte Aussage "Ich habe nichts zu verbergen" ist dabei das meist gehörte von mir.

Folgender Artikel aus der Schweiz zeigt allerdings, dass ich mit meiner Einstellung zu diesem Thema doch richtig liege und weshalb ich nur dringend zu Datensparsamkeit raten kann:
Ich habe nur gezeigt, dass es die Bombe gibt - Das Magazin
Wer nach dem lesen des Artikels immer noch glaubt, dass die Datensammelwut (nicht nur im Internet) ungefährlich ist, das man nichts zu verbergen hat kann gerne so weiter machen wie bisher und auf Facebook und Co seine Likes setzen oder sein tiefstes inneres preis geben und seinen digitalen Striptease weiter führen. Der braucht sich allerdings auch nicht wundern, wenn zukünftig immer mehr Dinge im Leben manipuliert werden.

Es gibt keine ausreden mehr! Im Netz findet man genug Infos wie man sich Big Data so gut wie möglich entziehen kann. So zum Beispiel findet man auf dem Blog von @kuketzblog genügend Anleitungen und Infos zum Thema Datenschutz. Aber auch @Benjamin schreibt in seinem Profil sehr viele nützliche Dinge zu diesem Thema. Nicht zuletzt findet man auch auf Digital Courage genug Infos und Anleitungen um Big Data aus dem Weg gehen zu können.

Also auf gehts... Lasst uns nicht aufgeben für unser (mittlerweile nicht nur) digitales Leben zu kämpfen und machen wir solche Artikel wie oben bekannt. Vielleicht kommt ja der eine oder andere "nichts zu verbergen" Denkende doch mal darauf, dass man vielleicht doch was zu verbergen hat.

#Datenschutz #Datensparsamkeit #Privacy #Manipulation #Wichtig

Digitaler Minimalismus: Ein Weg zu mehr Datenschutz und Zeit • Kuketz IT-Security Blog

Wir sollten uns auf das Wesentliche reduzieren und uns klug jener Last entledigen, die viel Zeit kostet, aber nur minimalen Nutzen stiftet.
 

Wieso ich Datensparsamkeit predige und "Big Data" verfluche



Oft werde ich belächelt oder kritisiert wenn es um meine Einstellung zum Datenschutz und meinen Umgang damit geht. Ich wäre viel zu extrem oder die viel geliebte Aussage "Ich habe nichts zu verbergen" ist dabei das meist gehörte von mir.

Folgender Artikel aus der Schweiz zeigt allerdings, dass ich mit meiner Einstellung zu diesem Thema doch richtig liege und weshalb ich nur dringend zu Datensparsamkeit raten kann:
Ich habe nur gezeigt, dass es die Bombe gibt - Das Magazin
Wer nach dem lesen des Artikels immer noch glaubt, dass die Datensammelwut (nicht nur im Internet) ungefährlich ist, das man nichts zu verbergen hat kann gerne so weiter machen wie bisher und auf Facebook und Co seine Likes setzen oder sein tiefstes inneres preis geben und seinen digitalen Striptease weiter führen. Der braucht sich allerdings auch nicht wundern, wenn zukünftig immer mehr Dinge im Leben manipuliert werden.

Es gibt keine ausreden mehr! Im Netz findet man genug Infos wie man sich Big Data so gut wie möglich entziehen kann. So zum Beispiel findet man auf dem Blog von @kuketzblog genügend Anleitungen und Infos zum Thema Datenschutz. Aber auch @Benjamin schreibt in seinem Profil sehr viele nützliche Dinge zu diesem Thema. Nicht zuletzt findet man auch auf Digital Courage genug Infos und Anleitungen um Big Data aus dem Weg gehen zu können.

Also auf gehts... Lasst uns nicht aufgeben für unser (mittlerweile nicht nur) digitales Leben zu kämpfen und machen wir solche Artikel wie oben bekannt. Vielleicht kommt ja der eine oder andere "nichts zu verbergen" Denkende doch mal darauf, dass man vielleicht doch was zu verbergen hat.

#Datenschutz #Datensparsamkeit #Privacy #Manipulation #Wichtig

Digitaler Minimalismus: Ein Weg zu mehr Datenschutz und Zeit • Kuketz IT-Security Blog

Wir sollten uns auf das Wesentliche reduzieren und uns klug jener Last entledigen, die viel Zeit kostet, aber nur minimalen Nutzen stiftet.
 
Wieder eine schlechte Woche für #Datenschutz, #Privatsphäre und #Meinungsfreiheit im Internet: https://netzpolitik.org/2016/netzpolitischer-wochenrueckblick-kw-47-bundesregierung-gegen-datenschutz-und-snowden/ Allein die ersten drei Topics sind erschreckend! * #TISA wirkt sich negativ auf Datenschutz, #Netzneutralität, Meinungsfreiheit aus * #OpenData -Gesetz scheint wirkungslos zu verpuffen * Mit dem kommenden neuen deutschen #Bundesdatenschutzgesetzes drohen Einschränkungen der Kontrollbefugnisse der #Datenschutzbeauftragten, fehlende Sanktionsmöglichkeiten und eine Beschränkung der #Auskunftsansprüche von Bürgern #Netzpolitik

Netzpolitischer Wochenrückblick KW 47: Bundesregierung gegen Datenschutz und Snowden | netzpolitik.org

 
Wieder eine schlechte Woche für #Datenschutz, #Privatsphäre und #Meinungsfreiheit im Internet: https://netzpolitik.org/2016/netzpolitischer-wochenrueckblick-kw-47-bundesregierung-gegen-datenschutz-und-snowden/ Allein die ersten drei Topics sind erschreckend! * #TISA wirkt sich negativ auf Datenschutz, #Netzneutralität, Meinungsfreiheit aus * #OpenData -Gesetz scheint wirkungslos zu verpuffen * Mit dem kommenden neuen deutschen #Bundesdatenschutzgesetzes drohen Einschränkungen der Kontrollbefugnisse der #Datenschutzbeauftragten, fehlende Sanktionsmöglichkeiten und eine Beschränkung der #Auskunftsansprüche von Bürgern #Netzpolitik

Netzpolitischer Wochenrückblick KW 47: Bundesregierung gegen Datenschutz und Snowden | netzpolitik.org

 
Keystroke Biometrics verwendet das Schreibverhalten der Nutzer auf der Tastatur als Identifizierungsmerkmal. Der HTML5 Standard definiert eine API, um auf Tastatur­ereignisse reagieren zu können. In Firefox 38.0 wurden erste Teile der API standard­mäßig aktiviert. In Kombination mit hochgenauen Timern können Webapplikationen das Schreibverhalten der Surfer in Webformularen analysieren und als biometrischen Login verwenden (z.B. von der Firma KeyTrac angeboten) oder als Tracking­feature.

Mit Windows 10 hat Microsoft begonnen, das Schreibverhalten der Anwender im Hinter­grund durch das Betriebssystem analysieren zu lassen und die erstellten biometrischen Profile an die Firma BehavioSec zu senden, die mit der DARPA und Microsoft kooperiert. Laut Eigenwerbung kann BehavioSec 99% der Nutzer korrekt erkennen. Die dabei entstehenden umfangreiche Sammlung der biometrischen Profile kann zukünftig zum Tracking und zur Deanonymisierung genutzt werden.

Als Verteidigung gegen das Tracking durch Webapplikationen mit Keystroke Biometrics kann man eine Texteditor für das Schreiben verwenden und den fertigen Text via Copy&Paste in das Webformular übernehmen oder Javascript deaktivieren (falls möglich). In Firefox kann man die Keyboard Events deaktivieren.

https://www.privacy-handbuch.de/handbuch_13.htm#keystroke

#biometrie #datenschutz #tracking #html5 #firefox

Techniken der Datensammler

 
Keystroke Biometrics verwendet das Schreibverhalten der Nutzer auf der Tastatur als Identifizierungsmerkmal. Der HTML5 Standard definiert eine API, um auf Tastatur­ereignisse reagieren zu können. In Firefox 38.0 wurden erste Teile der API standard­mäßig aktiviert. In Kombination mit hochgenauen Timern können Webapplikationen das Schreibverhalten der Surfer in Webformularen analysieren und als biometrischen Login verwenden (z.B. von der Firma KeyTrac angeboten) oder als Tracking­feature.

Mit Windows 10 hat Microsoft begonnen, das Schreibverhalten der Anwender im Hinter­grund durch das Betriebssystem analysieren zu lassen und die erstellten biometrischen Profile an die Firma BehavioSec zu senden, die mit der DARPA und Microsoft kooperiert. Laut Eigenwerbung kann BehavioSec 99% der Nutzer korrekt erkennen. Die dabei entstehenden umfangreiche Sammlung der biometrischen Profile kann zukünftig zum Tracking und zur Deanonymisierung genutzt werden.

Als Verteidigung gegen das Tracking durch Webapplikationen mit Keystroke Biometrics kann man eine Texteditor für das Schreiben verwenden und den fertigen Text via Copy&Paste in das Webformular übernehmen oder Javascript deaktivieren (falls möglich). In Firefox kann man die Keyboard Events deaktivieren.

https://www.privacy-handbuch.de/handbuch_13.htm#keystroke

#biometrie #datenschutz #tracking #html5 #firefox

Techniken der Datensammler

 
nuovi vecchi